kunst.salon auf Wanderschaft 2017: Wenn ich da hingehe, wo Du herkommst.

Musik mit und über Menschen auf Marschrouten und Fluchtwegen.

kunst.salon auf Wanderschaft 2017. So heißt das diesjährige kunst.salon-Projekt mit Musikern aus München, Syrien und dem Irak. In dem zweistündigen Konzert im Giesinger Bahnhof hören wir europäische Chansons, Kunstlieder von Schubert und Weill, Blues mit und vom Münchner Titus Waldenfels, syrische Clubmusik und vieles mehr.

Die Sopranistin Monika Lichtenegger, die den kunst.salon seit einigen Jahren federführend mitgestaltet, bereichert die Musik mit einem eindrucksvollen Repertoire an Literatur. Es gibt Gedichte und Schriften über und von Menschen im Krieg, aus der europäsichen und aus der arabischen Kultur.


Schon zum Newsletter angemeldet?

Bedeutet: regelmäßig neue Infos erhalten über die Gründungsaktivitäten zur Agentur für Kommunikationskultur. Der Blog-Newsletter erscheint im 2-wöchigen Rhythmus und wird per E-Mail zugeschickt.


Mit ihrer Musikbegeisterung stecken die Künstler das Publikum an.

Die Zuschauer waren begeistert von der Musikvielfalt und den abwechslungsreichen Klängen. Im Laufe des Konzerts verschwammen die anfänglichen Grenzen zwischen europäischer und arabischer Darbietung fast völlig und gipfelten schließlich in einem musikalischen Abschluss, der alle – Musiker und Konzertbesucher gleichermaßen – beschwingt in den Abend entließ.

Gerade Projekten dieser Art wünsche ich, dass ihnen die Förderung des Kulturreferats München erhalten bleibt, damit sie mit ihrer kulturellen Vielfalt auch weiterhin Münchner Kleinkunstbühnen bereichern.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*