Gründerauftakt bei der IHK

„IHK Begrüßungsveranstaltung. Weitere Schritte zu Ihrem Unternehmenserfolg“. So lautet die Veranstaltung, zu der mich die IHK für München und Oberbayern Ende März eingeladen hat. In der Begrüßungsveranstaltung stellen sich die Verantwortlichen der IHK mit ihren Wirkungsfeldern vor. Dabei bin ich als neues Mitglied eingeladen und als Gründerin.

Selbständig arbeiten = selbst + ständig

Dr. Eberhard Sasse, der Präsident der IHK für München und Bayern, kommt gleich zur Sache. Elementar sei die Bereitschaft, selbst und ständig zu arbeiten. „Die wichtigsten Faktoren für einen erfolgreichen Gründer“, so Sasse, „sind Leidenschaft, Ehrgeiz, Fleiß und Sparsamkeit“. Der Mann kennt sich aus: im Facility Management, ehemals Gebäudereinigung, macht ihm so schnell keiner was vor.

IHK als Selbstorganisation der Wirtschaft

Peter Driessen, der Hauptgeschäftsführer im hiesigen IHK-Bezirk stellt die Kernaufgaben der bayerischen IHKs vor:

  1. Für das Gesamtinteresse der gewerblichen Wirtschaft einstehen
  2. Die Selbstorganisation der Wirtschaft unterstützen
  3. Weitreichenden Service für Unternehmen bieten
  4. Im Sinne des Leitbilds „Ehrbarer Kaufmann“ handeln

Interessantes und abwechslungsreiches Networking

Spannend sind hauptsächlich die Gespräche, die sich im Laufe des Abends mit den unterschiedlichen Unternehmern ergeben. Ich unterhalte mich dabei vor allem mit Soloselbständigen.

  • Eine Gründerin bietet ihre Wohnideen mit Antiquitäten in eigenen Showrooms an und ist beim Kauf oder Nachbau von antiken Stücken behilflich.
  • Eine Unternehmerin verantwortet das Booking einer charismatischen Schweizer Newcomer-Sängerin.
  • Und wieder andere haben einen Büroservice gegründet und übernehmen für Handwerker genau die administrativen Tätigkeiten, die die Handwerker eher weniger können oder machen wollen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*