Im Dialog mit Film, Musik & Co. in Berlin

Was haben der Geschäftsführer eines Filmverbands, ein Life Coach und beispielsweise die Inhaber einer Künstler- und Eventagentur gemeinsam? Sie alle haben mich in Berlin zum Netzwerken eingeladen. Naja, bei dem ein oder anderen habe ich mich eingeladen. Denn Klappern gehört zum Geschäft und Kontakten eben auch.

Offenheit – auf allen Ebenen!

Ich bin wirklich überrascht und erstaunt, wie offen meine Gesprächspartner sind. Noch dazu unabhängig von der Branche, ihrer Position, und auch frei von einer persönlichen Verbindung zu mir. Im Vordergrund steht der intensive Austausch zu meiner beruflichen Planung. So entstehen Gespräche, die mir weiterhelfen, mich unterstützen und mich inspirieren.

Vertrauen und was sonst noch wichtig ist zum Erfolg

  • Bei allen Geschäftspartnern „Vertrauen aufbauen und etablieren“ – das zieht sich als roter Faden durch. Ein Kunde, der zufrieden ist mit meiner Leistung und mir vertraut, kommt beim nächsten Auftrag gerne wieder auf mich zu.
  • Ein verlässliches Qualitätssiegel aufbauen: Und wenn dann noch die Arbeit oder ein Projektergebnis neutral messbar ist und von außen einen Gütesiegel erhält, dann ist das wie ein 6er im Lotto, also Gold wert.
  • Netzwerken: gut, Berlin ist die deutsche Hauptstadt der Institutionen, Ministerien, Verbände, Lobbyisten & Co. Da gibt’s jeden Tag zig Netzwerkmöglichkeiten. Doch grundsätzlich ist Networking überall möglich: fokussiert vorgehen und Ideen und Kontakte kontinuierlich nachhalten. Das führt langfristig zum Erfolg.
  • Mutig sein, und den Mut nicht verlieren: diese Aussage ist so selbstredend, da braucht es meiner Meinung nach keine weitere Erläuterung.
  • Sich vom Wettbewerb unterscheiden: wenn ich mich klar vom Wettbewerb absetze oder beispielsweise eine Nische erfolgreich besetze, dann kann der potentiellen Geschäftspartner auch leichter den Vorteil in der Zusammenarbeit erkennen.
  • Gute Selbstdarstellung führt zu Erfolg: der Wortlaut war etwas anders, aber im Kern heißt das „mach‘ Dich mindestens so groß wie Du bist, auf keinen Fall – niemals nicht! – kleiner, als Du bist“. Denn so groß wie Du wirkst, so groß ist der Erfolg, den man Dir zutraut.
  • Finanziell gut aufgestellt sein und von Anfang an: Rücklagen bilden. Wenn ich die Unternehmer danach frage, was sie – aus heutiger Sicht – in ihren Anfangsjahren anders gemacht hätten, dann kommt immer wieder das Thema auf die Rücklagenbildung und ausreichende Liquidität.

Das ist jetzt sicherlich ein Ausschnitt von Erfolgsfaktoren. Ich bin sicher, jedem Leser fallen weitere Ideen dazu ein: ich freu‘ mich drauf!


Schon zum Newsletter angemeldet?

Bedeutet: regelmäßig neue Infos erhalten über die Gründungsaktivitäten zur Agentur für Kommunikationskultur. Der Blog-Newsletter erscheint im 2-wöchigen Rhythmus und wird per E-Mail zugeschickt.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*